Frau MM. A. Dipl. Minerva Peinador

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Literatur- und Kulturwissenschaft (Span.)

Raum: 9.026

August-Bebel-Straße 28

minerva.peinador(at)uni-rostock.de

Tel.: +49 381 / 498-2837



Sprechzeiten

Sprechzeit Sommersemester 2020

  • Dienstag, 16-17 Uhr

Verantwortlichkeit am Institut

  • Koordination von Studien- und Praktikumsaufenthalte in Chile (Valparaíso und Santiago de Chile) ⇒ Informationen auf Stud.IP Suchwort "Chile"
  • Vermittlung von Spanischsprachkursen in Valladolid ⇒ Informationen auf Stud.IP Suchwort "Spanischsprachkurs"
  • Organisation des CineClub – Ciclo de Cine en Español 
  • Kontaktperson für den Online-Kurs Introducción a América Latina y sus Estudios Culturales

Werdegang

ab 11.2013: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Landeskunde und Kulturwissenschaft (Spanien), Lehrstuhl von Prof. Dr. Albrecht Buschmann, Institut für Romanistik der Universität Rostock

2011-13: wissenschaftliche Mitarbeiterin von Ao. Univ.-Prof. Dr. Susanne Knaller, Institut für Romanistik der Karl-Franzens-Universität Graz

2009-11: Lektorin für Spanisch am Sprachenzentrum der Universität Passau (allg. Spanisch, Spanisch für Kulturwissenschaftler); 2008-09: Lehrbeauftragte für Spanisch (ebda.)

seit 2009 freie Übersetzerin (Deutsch, Spanisch) insb. von Literatur; seit 2012 auch Lektorin

seit 2012: Dissertation, Arbeitstitel: Zwischen Postmemoria und Fiktion. Literarische Strategien der Vergangenheitsbewältigung in Spanien und im ehemaligen Ostdeutschland

2007-11: M. A. Literarische Studien, Universidad Complutense de Madrid

2007-09: M. A. Übersetzung und kulturelle Vermittlung der Sprachen Deutsch und Spanisch. Instituto Superior de Estudios Lingüísticos y Traducción, Sevilla

2008-09: Lehrbefähigung/Certificado de Aptitud Pedagógica. Universidad Complutense de Madrid

2000-07: Dipl. Germanistik, 2. Fremdsprache: Französisch, Spezialisierung auf Deutsch als Fremdsprache. Séneca- und Erasmusstipendiatin. Universidad Complutense de Madrid

Wissenschaftliche Veranstaltungen

2013

Vortrag: „Die Provinz im ostdeutschen Roman. Wege zurück nach Hause“. Imaginäre Dörfer. Zur Wiederkehr des Dörflichen in Literatur, Film und Siedlungsvorstellungen der Gegenwart. Tagung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Vortrag: „Entre postmemoria y ficción: literaturas de la superación del pasado en España y la antigua Alemania del Este“. Seminar Literaturas ibéricas y memoria histórica der Universitat de Girona.

Workshop: Komparatistik im 21. Jahrhundert: Disziplin der Zukunft. Johnanes-Gutenberg-Universität Mainz.

2012

Mitarbeit: Forum Junge Romanistik: Spuren.Suche (in) der Romania. Karl-Franzens-Universität-Graz.

2011

Mitarbeit: Literaturwissenschaft heute: Gegenstand, Positionen, Relevanz. Karl-Franzens-Universität-Graz.

Forschungsbereiche

Literatur und Gedächtnis

Literatur und Sozialwissenschaften

Übersetzung