Dr. phil. José Manuel Blanco Mayor

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für spanische und französische Kultur- und Literaturwissenschaft

Raum 9.027

August-Bebel-Straße 28

E-Mail:  

Tel.: +49 381 / 498-2834


Sprechzeiten im Sommersemester 2024

  • montags, 11–12 Uhr (nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail) 

(Bitte beachten Sie, dass Änderungen der Sprechzeiten unter dem Menüpunkt "Aktuelles" bekanntgegeben werden.)

Aktuelles Habilitationsprojekt

„Die Übersetzung von Polyglossie und Humor im spanisch- und französischsprachigen Roman des späten 20. Jahrhunderts“ 


Zuständigkeiten am Institut

  • Lehre und Forschung in Kulturwissenschaften, Kultur und Medien im französich- und spanischsprachigen Bereich (Lateinamerika, Spanien)
  • Fachstudienberatung Lehramt Spanisch
  • Sprachkursstipendien
  • Statistik / Studierendenzahlen


Werdegang

* Seit Oktober 2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Universität Rostock.

* 2015–2018: Studium im Fach Spanisch (Lehramt an Gymnasien) an der Universität Rostock. Examensprüfung (Erweiterungsprüfung) im Dezember 2018.

* WS 2014–15: Lehrauftrag in Latinistik am Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität Rostock.

* 2013: zweites Staatsexamen - Lehramt an Gymnasien in den Fächern Latein und Griechisch (Anerkennung in MV).

* 2012 bis dato: Latein- und Spanischlehrer am Gymnasium in freier Trägerschaft ecolea | internationale Schule Rostock.

* 2010–2012: Latein- Spanisch und Griechischlehrer an Gymnasien in Spanien.

* 2008–2009: Lehrauftrag in Latinistik am Institut für Altertumswissenschaften der Universidad de Zaragoza.

* 2007–2008: Master für Pädagogik und Lehre an der Universidad de Zaragoza.

* 2006–2012: Promotion (“Doctorado Europeo”) in Latinistik an der Universidad de Zaragoza zum Thema: „Mutatas dicere formas: la transformación del paradigma elegíaco en las Metamorfosis de Ovidio”.

* 2006–2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Altertumswissenschaften (Latinistik) der Universidad de Zaragoza.

* 2000–2005: Studium der Klassischen Philologie an der Universidad de Zaragoza.

Publikationen

1. Monographien

                   Rezensiert von:

                   - Thea Thorsen, Exemplaria Classica 23, 2019, 387-394.  https://doi.org/10.33776/ec.v23i0.3747 

                   - Jo-Marie Claassen, BMCR 2018.01.05. Power Play in Latin Love Elegy and Its Multiple Forms of Continuity in Ovid’s ‘Metamorphoses’. Trends in classics – supplementary volumes, 42 – Bryn Mawr Classical Review 

                   - Sharon James, Gnomon 93.1, 2021, 69-72. doi.org/10.17104/0017-1417-2021-1-63

2. Sammelbände / Herausgeberschaft

  • [im Druck] (mit Julia Dettke und Joris Lehnert): Romanistik: politisch? Romanistische Perspektiven auf politische Fragen, erscheint vorauss. 2024 bei Transcript, Reihe "Lettre".

 

3. Aufsätze

Vorträge
  • "La novela polifónica: humor y plurilingüismo ante el reto de la traducción", Vortrag im Rahmen des Coloquio norte de hispanistas, Universität Osnabrück, 14.06.2023.
  • "La langue exilée: Jorge Semprún et le langage comme patrie", Vortrag-Workshop (Gastdozentur): École thématique UNITA 2024: Choix esthétiques et enjeux politiques. L'écriture littéraire plurilingue en langues romanes, Université de Pau et des Pays de l'Adour, 05.03.2024.
  • "Humour et traduction: défis, enjeux et chances", Vortrag-Workshop im Rahmen der Gastdozentur an der Université de Pau et des Pays de l'Adour, 10.10.2023.
  • "La traducción del pseudo-dialecto: ¿cómo abordar la mímesis desbordada?", Vortrag im Rahmen des Symposiums "Nuevas perspectivas de la investigación en lingüística -La traducción del y al alemán-". 30/11/2022 - 2/12/2022. Universitat de València.
  • "Die Übersetzung von Humor und Polyphonie im spanisch- und französischsprachigen Roman des späten 20. Jahrhunderts": Präsentation des Forschungsvorhabens im Rahmen der Vollversammlung des Departments Wissen - Kultur - Transformation der Interdisziplinären Fakultät der Universität Rostock, am 10.11.2022.
  • "El texto como polifonía: el reto de la continuidad y la metamorfosis de la palabra ajena en la traducción", Vortrag im Rahmen der "Escuela de Verano: Acceso interdisciplinario a las dinámicas de transferencia cultural y transformación en la literatura hispanohablante, Bremen, 1. al 4. de marzo de 2022" (Universität Bremen, Universität Hamburg, VW Stiftung), am 02.03.2022.
  • "Polyglossie übersetzen", Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Penser en langues_ In Sprachen denken: Deutsch-französisches (Post-)Doktorand*innenkolloquium / Colloque franco-allemand pour (post-)doctorant.e.s", organisiert vom Frankreich-Zentrum, Centre Georg Simmel – Recherches franco allemandes en sciences sociales der École des hautes études en sciences sociales (Paris) und dem Deutsch-Französischen Übersetzungsprogramm der Fondation Maison des sciences de l’homme (Paris), am 03.02.2022 ONLINE.
  • "Shifting elegiac forms in Ovid's Metamorphoses: the example of Pyramus and Thisbe (Met. IV 36- 166)", XIVème Congrès de la FIEC, Bordeaux, 26.08.2014.
  • "Das Spiel mit den Gattungserwartungen in den Metamorphosen Ovids", Rostocker altertumswissenschaftliches Kolloquium, 07.11.2013.
  • "La transformación de las convenciones genéricas en la épica augustea: Ovidio frente al paradigma virgiliano". Vortrag im "Seminario de Filología Latina", Universidad de Zaragoza, 13.02.2013.
  • "La manipulación intertextual de motivos elegíacos en el episodio de Apolo y Dafne (Metamorfosis I 452-567)", XIII Spanischer Kongress Klassischer Studien, Logroño, 23.07.2011.
  • "Consideraciones sobre la amada como metáfora metapoética en la elegía de Propercio", VI Kongress der Spanischen Gesellschaft für Lateinische Studien, Baeza, 28.05.2009.
  • "Propercio II 24b: Estructura y unidad temática", XII Spanischer Kongress Klassischer Studien, Valencia, 19.10.2007.
Posters

Posters

  • Poster zur Präsentation des Forschungsprojekts im Rahmen des Mare Balticum Fellowship Programms "Comedy, Ideology, Translation" im Rahmen des Forschungscamps der Universität Rostock am 23.11.2023.
  • Poster zur Präsentation des Habilitationsprojekts im Rahmen der "Escuela de Verano: Acceso interdisciplinario a las dinámicas de transferencia cultural y transformación en la literatura hispanohablante", Universität Bremen, 01. - 04.03.2022.

 

Übersetzungen / Dolmetschen

Übersetzungen / Dolmetschen

  • Konsekutives Dolmetschen (Spa-De) des Vortrages von Fernando García Andreva: "Recursos lingüísticos del español para la manipulación política", am 15.06.2022 im Rahmen der Ringvorlesung "Romanistisch: politisch? Romanistische Perspektiven auf politische Fragen", Universität Rostock.
  • Übersetzung (En-De) von Jeroen Vandaele: "Die Zensur übertölpeln? Ein archivarischer Ansatz zu Billy Wilders Humor im franquistischen Spanien", erscheint vorauss. 2024 in J. M. Blanco Mayor  / J. Dettke / J. Lehnert, "Romanistik: politisch? Romanistische Perspektiven auf politische Fragen", Transcript, Reihe "Lettre".
Preise

Preise

  • Träger des Karrierewege-Preises des Deutschen Hispanistenverbandes 2022.
  • Träger des Nationalen Preises der Spanischen Gesellschaft für Lateinische Studien (Sociedad de Estudios Latinos) in der Kategorie "Promotionsarbeit des Jahres 2012-13", für die Dissertation "Mutatas dicere formas: la transformación del paradigma elegíaco en las Metamorfosis de Ovidio". 
  • Träger des Nationalen Preises der Spanischen Gesellschaft für Klassische Studien (Sociedad Española de Estudios Clásicos) für die beste Magisterarbeit des Jahres 2007, für die Arbeit: "Tipología de las relaciones eróticas en las Metamorfosis de Ovidio".
Forschungsschwerpunkte
  • Lateinische Literatur
  • Spanischsprachige Literatur des 20. Jahrhunderts
  • Französischsprachige Literatur und sprachliches Exil: Jorge Semprún
  • Kultur- und Übersetzungswissenschaft